Skip to main content

Jugendtreff Brühl-Beurbarung

Der JBB – Jugendtreff Brühl-Beurbarung ist eine sozialpädagogische Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) in Freiburg. Er ist ein gemeinwesenorientierter Treff und unverzichtbarer Baustein für einen familienfreundlichen und zukunftsfähigen Freiburger Stadtbezirk Brühl-Beurbarung. Der JBB befindet sich im Untergeschoss des Westflügels der Lortzingschule in der Lortzingstraße 1a. Hier befinden sich ein Discoraum, ein Cafébereich, ein Computer-/Mädchen*-/Chillraum, ein Büro, zwei kleinere Abstellräume sowie Gartenanlagen.

Die Einrichtung wurde 1985 eröffnet. Seit 2020 ist der Verein „Vereinigung Freiburger Sozialarbeit e.V.“ (VFS) Träger des JBB. Die Grundlagen der sozialpädagogischen Arbeit des JBB leiten sich aus §1 und insbesondere aus §11 des SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) ab.

Unsere Arbeit und unser Angebot richten sich grundsätzlich an junge Menschen zwischen 6 und 27 Jahren, unabhängig von Herkunft, Religion oder Geschlecht. Unser Schwerpunkt liegt bei den 6- bis 18-Jährigen.

Das Team der Mitarbeiter*innen des Jugendtreff Brühl-Beurbarung besteht z.Zt. aus drei sozialpädagogischen (Teilzeit-)Fachkräften, sozialpädagogischen Mitarbeiter*innen auf Honorarbasis, ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sowie zeitweise Praktikant*innen.

Die Finanzierung des JBB wird zum größten Teil von der Stadt Freiburg übernommen.

Logo, JBB – Jugendtreff Brühl-Beurbarung

JBB – Jugendtreff Brühl-Beurbarung
Lortzingstr. 1a
79106 Freiburg

(07 61) 20 88 94 17
jbb@vfs-ev.de
www.jbb-freiburg.de

Anfahrt in Google Maps

JBB – Jugendtreff Brühl-Beurbarung

Leitbild / Grundlagen

Ausgehend vom Leitbild der VFS sehen wir die Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus Brühl-Beurbarung als unsere wichtigste Aufgabe an. Unser Menschenbild ist geprägt von der Unantastbarkeit der Menschenwürde sowie der Akzeptanz des Individuums und ist damit die wesentliche Grundlage unseres Handelns. Wir begegnen den Besucher*innen mit einer wertschätzenden und respektvollen Haltung, die wir auch für uns einfordern. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden stehen wir den jungen Menschen bei allen Fragen, Problemen und Anliegen zur Seite. Schwerpunkte unserer Arbeit sind unter anderem Partizipation, Integration, außerschulische Bildung, Beziehungsarbeit, Begleitung und Ermöglichung von Persönlichkeitsentwicklung, Vermittlung von sog. „basalen“ Kompetenzen, Prävention, Lebenswelt- wie auch Sozialraumorientierung.

Angebote

Offene Tür am Abend

In der sogenannten „Offenen Tür“ (OT) können Kinder und Jugendliche im JBB in gemütlicher Atmosphäre Billard, Kicker, Tischtennis, Playstation, Computer spielen, ihre Musik hören, an der Theke essen und trinken, verschiedene Brett- und Gesellschaftsspiele nutzen, mit anderen Kindern und Jugendlichen Spaß haben und mit den Sozis quatschen.


Mädchen*treff

Einmal in der Woche haben Mädchen* von 9 bis 15 Jahren die Räume für sich. Dort können sie ungestört Billard, Kicker und Playstation spielen, sich unterhalten oder Musik hören. Außerdem können sie in der Zeit auch chillen, tanzen, basteln, im Internet surfen, kochen oder einen Ausflug machen.


Jungen*treff

Im Jungen*treff haben auch die Jungs* von 9-15 Jahren die Möglichkeit unter sich zu sein. Sie können Fußball, Billard, Basketball spielen, auf Turniere gehen, im Internet surfen, reden, kochen, Ausflüge machen, ins Kino gehen, Fotos machen, Kicker spielen, Musik hören.


Wochenendaktionen

An mehreren Wochenenden im Jahr bieten wir verschiedene Aktionen an. Wir fahren beispielsweise ins Schwimmbad, in Städte der Umgebung, besuchen interessante Museen und sind aktiv in der Natur.


Ferienprogramme

In den Ferien bieten wir verschiedene Aktionen wie z. B. Ausflüge ins Umland, Ferienfreizeiten, Kreativ-Projekte im Treff und vieles mehr an.

Mitbestimmung / Jugendbeteiligung

Ein Schwerpunkt der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ist die Orientierung und Ausrichtung von Angeboten eines Jugendtreffs an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Dies geschieht durch Abfragen von Wünschen, Einbeziehung bei Ideenfindung und Planung, und auch bei der Durchführung. Im Folgenden nennen wir einige Säulen der Beteiligung im JBB:

Hausrat (Abend-OT/Mädchen*treff)

In den monatlichen Hausratssitzungen haben Kinder und Jugendliche, wie auch Hauptamtliche die Möglichkeit, ihre Themen, Wünsche, Kritik, vorzubringen und an Lösungen zu arbeiten; außerdem dürfen die Beteiligten über ein bestimmtes Geldbudget verfügen für Unternehmungen, Anschaffungen, einen Solidarfond, etc.


Let’s talk about …

In diesem Gesprächsformat bietet der JBB regelmäßig den Jugendlichen eine Plattform, um sich mit selbstgewählten Themenbereichen (z.B. Sexismus, Rassismus, Polizeikontrollen, …) auseinanderzusetzen, auch mit Besuch von externen Fachleuten.


Herbstfest im Stadtteil „Brühlgefühl“

Schon fast eine Tradition ist die Teilnahme einer Gruppe von Jugendlichen beim Stadtteilfest am Tennenbacher Platz. Der Pommesstand wird federführend durch die Mitarbeit der Jugendlichen geplant, aufgebaut, durchgeführt und natürlich wieder abgebaut. Der Erlös darf für eine Dankeschön-Aktion oder einen Ausflug für die Vorbereitungsgruppe ausgegeben werden.

Veranstaltungen / Specials

Auf unserem Instagram-Profil, auf der JBB-Website und vor Ort gibt es immer aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und speziellen Angeboten.

Öffnungszeiten

Montag:

09:00 – 12:00 UhrSprechzeit   (07 61) 20 88 94 17
16:00 – 18:30 UhrOffener Jungen*treff, von 9-15 Jahre
19:00 Uhr„Let’s talk about …“, unregelmäßig

Dienstag:

16:00 – 18:00 UhrSchüler*Treff, von 9-12 Jahre
18:00 – 20:00 UhrAbend-OT, Offene Tür ab 12 Jahren
20:00 – 22:00 UhrOffenes Fussball-Training, Lortzing-Schulhalle

Mittwoch:

18:30 – 20:00 UhrOffenes Tischtennis-Training

Donnerstag:

15:30 – 17:30 UhrMiniclub, für 1.-4.Klasse, Kinderkino, Spielmobil-Kooperation
18:00 UhrHausrat, 1x im Monat
20:00 – 22:00 UhrOffenes Basketball-Training, Lortzing-Schulhalle

Freitag:

14:30 – 17:30 UhrOffener Mädchen*treff, von 9-15 Jahre
18:00 – 21:00 UhrAbend-OT, Offene Tür ab 13 Jahre

Samstag:

Vermietung an Jugendliche und Erwachsene aus dem Stadtteil Brühl, sowie Sonderaktionen, mehr Infos unter www.jbb-freiburg.de

Vernetzung / Kooperation

Vernetzung und Zusammenarbeit mit …

  • anderen Einrichtungen der Stadt Freiburg
  • der Schulsozialarbeit der Lortzing-Grundschule
  • dem Spielmobil Freiburg e.V.
  • Südwind e.V. (Generalträger der Schulkindbetreuung der Grundschule)
  • der Quartiers-/Gemeinwesenarbeit (Nachbarschaftswerk e.V.)
  • den zuständigen Ämtern/Abteilungen der Stadtverwaltung
  • den Fachkräften der Freiburger OKJA im KOOK (Kooperationskreis der Freiburger Kinder- und Jugendbegegnungsstätten); außerdem: AK Mädchen*, AK Jungen*, AK Kinder, AK Jugend
  • der AG OKJA nach §78 SGB VIII
  • dem Trägerrat (Zusammenschluss der Trägervertretungen der Freiburger OKJA-Einrichtungen)

Vermietungen

Die Vergabe unserer Räume ist vorrangig an Bewohner*innen unseres Stadtteils Brühl-Beurbarung und Brühl-Güterbahnhof möglich. Alle Informationen dazu finden sich unter www.jbb-freiburg.de/vermietung

Praktikum / FSJ / BFD

Möglichkeit eines Halbjahrespraktikum für Studierende der Sozialen Arbeit, Pädagogik, Bildung & Erziehung o.ä. (Bachelor, Master oder Diplom). Bewerbungen bitte direkt an jbb@vfs-ev.de

Leider können wir keine Praktika für Schüler*innen, FSJ oder BFD anbieten.

Unser Team

Jugendtreff Brühl-Beurbarung

Team des JBB – Jugendtreffs Brühl-Beurbarung
Roman Götten, Dipl. Sozialarbeiter (FH)
Robert Halbscheffel, Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Jennifer Sarro, Pädagogin (M.A.)

Impressionen aus dem JBB